Anfragen
« Übersicht


Lourdes - diözesaner Pilgerzug

Edgar Vogel Edgar Vogel

17.05.-24.05.2024

Lourdes gehört nach wie vor zu den größten Wallfahrtsorten Europas und mit keinem anderen verbindet sich wohl in großer Intensität der Wunsch nach Heilung.

Es würde zu kurz greifen, wenn wir diese Heilung auf die anerkannten körperlichen Heilungen beschränken würden. Lourdes steht seit allem Anfang an für eine umfassende Heilung. Als sich die Gottesmutter der jungen Bernadette im Frühjahr 1858 in mehreren Erscheinungen offenbart, wird schnell deutlich, dass es hier darum geht, Menschen mit der heilenden Kraft Gottes in Berührung kommen zu lassen. Diese heilende Kraft will Maria durch ihren Sohn vermitteln.

Der Aufruf zu Gebet und Umkehr und zu Prozessionen an diesen Ort ist letztlich damals wie heute die Einladung, die heilende Nähe Gottes zu erfahren und neue Kraft für das Leben zu schöpfen. Diese Einladung gilt allen Menschen, insbesondere aber denen, die körperlich oder seelisch belastet sind. Für viele kranke Pilgerinnen und Pilger ist es schon Zeichen von „Heilung“, sich bei den Fahrten aufgehoben und umsorgt zu wissen, ihre Krankheit nicht verbergen zu müssen oder mit ihrem Leiden nicht ins Abseits verdrängt zu werden.

Der Einladung der Gottesmutter zur Heilung sind seit 1858 viele gefolgt und sie gilt nach wie vor. Die Wallfahrt ist geprägt von den verschiedenen Gottesdiensten an der Erscheinungsgrotte oder in einer der Kirchen im Heiligen Bezirk. Das Beten des Kreuzweges, die Feier der Krankensalbung und die große internationale Messe in der Basilika Pius X. sind weitere Höhepunkte der Tage in Lourdes. Auch die Teilnahme an den Eucharistischen Prozessionen und den abendlichen Lichterprozessionen gehören zum geistlichen Programm. Es bleibt auch genügend Zeit für das persönliche Gebet an der Grotte, den Empfang des Bußsakramentes oder dem Besuch der Bäder. Der Besuch der Gedenkstätten (Museum der heiligen Bernadette, Geburtshaus, Kirche, Chachot…) sind weitere Programmpunkte. Der Pilgerzug bietet die Chance, dass behinderte bzw. kranke Pilgerinnen und Pilger gemeinsam mit den anderen Pilgern reisen können. Sie werden auf der Fahrt vor Ort von den Maltesern betreut.

Geistliche Leitung: Erzbischof Stephan Burger, Domkapitular Dr. Peter Kohl & Dekan Dr. Stefan Meisert, Diakon Josef Sonner

Organisatorische Leitung: Daniela Löffler & Christa Löffler (Pilgerbüro)
                                          Edgar Vogel (Konradsblatt)

Programm

17.05.2024
Anreise mit Zustiegsmöglichkeiten ab Mannheim, Karlsruhe, Baden-Baden, Offenburg, Freiburg, Neuenburg-Müllheim. Fahrt durch Frankreich mit Übernachtung im Zug.

18.05.2024
Ankunft vormittags in Lourdes, Transfer zum Hotel, Zimmerbezug und Mittagessen; nachmittags Eröffnungsgottesdienst; Rundgang durch den heiligen Bezirk. Abendessen, abends Teilnahme an der Lichterprozession.

19.05.2024
Frühstück, Internationaler Gottesdienst in der unterirdischen Basilika, anschl. Pilgerfoto, Mittagessen. Nachmittags Kreuzweg am Kalvarienberg und Krankenkreuzweg, Teilnahme an der Eucharistischen Prozession; Abendessen. Lichterprozession.

20.05.2024
Frühstück, Deutschsprachiger Gottesdienst an der Grotte. Rundgang zu den Gedenkstätten, Mittagessen, nachmittags Busfahrt nach Gurs oder Zeit zur freien Verfügung, Abendessen, Möglichkeit zur Teilnahme an der Lichterprozession

21.05.2024
Frühstück, Transfer zur Cité Saint Pierre zur Eucharistiefeier mit den Kranken und Feier der Krankensalbung in der Grünen Kathedrale. Danach Besichtigung der Caritas Einrichtung und Begegnung mit den Kranken, Mittagessen. Nachmittags Filmvortrag über das Leben der Hl. Bernadette, Eucharistische Prozession, Abendessen und Lichterprozession

22.05.2024
Frühstück, Gottesdienst, Mittagessen, Nachmittag zur freien Verfügung, Möglichkeit für eine Fahrt zum Hausberg Pic du Jer (fakultativ), Abendessen, Lichterprozession

23.05.2024
Frühstück, Abschlussgottesdienst an der Grotte; Mittagessen bzw. Lunchpaket Transfer zum Bahnhof und Rückreise

24.05.2024
Ankunft in Deutschland

Programmänderungen vorbehalten!

Leistungen

  • Fahrt im Sonderzug mit Liegewagen 2. Klasse ab Mannheim, Karlsruhe, Baden-Baden, Offenburg, Freiburg und Neuenburg
  • 5 Übernachtungen in Hotels der mittleren Kategorie.
  • 5 x Vollpension in Lourdes beginnend mit dem Mittagessen am 18.05.2024 und endend mit Mittagessen bzw. Lunchpaket am 23.05.2024 im Hotel (vorbehaltlich bestätigter Abfahrtszeit durch die SNCF)
  • Lunchpaket am 23.05.2024 und Abendessen im Zug
  • Transfer in Lourdes vom/ bis Bahnhof zum Hotel
  • Fahrt nach Gurs
  • Geistliche Begleitung
  • Pilgerheft & Pilgerabgaben
  • Sicherungsschein für Pauschalreisen

Preis

  • Doppelzimmer pro Person € 1.099,00
  • Einzelzimmer     € 1.249,00

Mindestteilnehmerzahl: 130 Personen

Den Preis für Bahnfahrt und Unterkunft in der Krankenherberge unter Betreuung durch die Malteser erfragen Sie bitte im Pilgerbüro.

DER Pilgerbüro der Erzdiözese Freiburg

DER Pilgerbüro der Erzdiözese FreiburgMerianstr. 879104 Freiburg im Breisgau

Telefon+49 (0)761 / 207 79 22

Newsletter

Bitte informieren Sie mich über Neuigkeiten per Mail!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Copyright © 2024 pilger-buero.de
+49 (0)761 / 207 79 22Merianstr. 8 - 79104 Freiburg